printscreen

2019

Doktorandenstelle bei HIT

Das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT) hat eine Doktorandenstelle zu vergeben.

Ausschreibung zum Horst Klein-Forschungspreis 2020

Nominierungen sind bis zu 1. Oktober 2019 möglich.

Der Horst Klein-Forschungspreis richtet sich an »international ausgewiesene in- und ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich im Verlauf ihres wissenschaftlichen Werdegangs durch herausragende Leistungen und Forschungsbeiträge von großer Tragweite und hoher Originalität profiliert haben.« Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert.

Einzelheiten zum Preis sowie dem Nominierungsverfahren (Einreichung bis zum 1. Oktober) entnehmen Sie bitte dem aktuellen Ausschreibungstext (PDF).

Ausschreibung zum DPG-Nachwuchspreis für Beschleunigerphysik 2020

Nominierungen sind bis zu 1. November 2019 möglich.

Der Nachwuchspreis für Beschleunigerphysik verfolgt das Ziel, die Arbeit junger Forscherinnen und Forscher zu fördern und herausragende wissenschaftliche Beiträge zu würdigen, die in einer frühen Forschungsphase auf dem Gebiet der Beschleunigerphysik entstanden sind. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom Arbeitskreis Beschleunigerphysik zusammen mit externen Förderern ausgelobt.

Weitere Informationen finden sich auf den DPG-Webseiten.

2018

Verlängerte Ausschreibung zum Horst Klein-Forschungspreis

Nominierungen sind bis zu 1. November 2018 möglich.

Das Preiskomitee des Horst Klein-Forschungspreises 2019 hat die Einreichungsfrist für Nominierungen um einen Monat verlängert. Dies ermöglicht die Berücksichtigung von Vorschlägen, die bis zum 1. November 2018 eingehen.

Einzelheiten zum Preis und Nominierungsverfahren finden sich im aktualisierten Ausschreibungstext (PDF).

Ausschreibung zum Horst Klein-Forschungspreis 2019

Nominierungen sind bis zu 1. Oktober 2018 erbeten.

Zur DPG-Frühjahrstagung der Sektion Materie und Kosmos wird auch 2019 der Horst Klein-Forschungspreis für hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Physik der Beschleuniger verliehen.

Der Preis richtet sich an »international ausgewiesene in- und ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich im Verlauf ihres wissenschaftlichen Werdegangs durch herausragende Leistungen und Forschungsbeiträge von großer Tragweite und hoher Originalität profiliert haben.« Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert.

Einzelheiten zum Preis sowie dem Nominierungsverfahren (Einreichung bis zum 1. Oktober) entnehmen Sie bitte dem aktuellen Ausschreibungstext (PDF).

2017

5 PkT-Forschungsverbünde etabliert

KfB-Workshop »Physik der kleinsten Teilchen« legt wichtigen Meilenstein hin zu einer neuen Verbundforschungsperiode ab 2018.

Das Treffen am 31. August und 1. September 2017, zu dem das KfB an die TU Darmstadt eingeladen hatte, brachte 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen, die in 30 Kurzvorträgen und zahlreichen Diskussionen über mögliche Verbünde berieten.

Auf diese Weise konnten fünf Forschungsverbünde mit über 40 Teilprojekten etabliert werden – darin geht es unter anderem um Themen wie höchste Luminosiät, Technologien für die Zuverlässigkeit, Hadronen-Linearbeschleuniger, höchste Strahlintensitäten in Ringbeschleunigern sowie Diagnose für brillante Strahlen.

Ausschreibung zum Horst Klein-Forschungspreis 2018

Nominierungen sind bis zu 1. November 2017 möglich.

Zur DPG-Frühjahrstagung der Sektion Materie und Kosmos wird auch 2018 der Horst Klein-Forschungspreis für hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Physik der Beschleuniger verliehen.

Der Preis richtet sich an »international ausgewiesene in- und ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich im Verlauf ihres wissenschaftlichen Werdegangs durch herausragende Leistungen und Forschungsbeiträge von großer Tragweite und hoher Originalität profiliert haben.« Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert; sie wird vom Physikalischen Verein Frankfurt und der Goethe-Universität Frankfurt zusammen mit externen Förderern ausgelobt. Für die Einrichtung des Preises hatte sich neben anderen auch das Komittee für Beschleunigerphysik tatkräftig eingesetzt.

Ausschreibung zum ersten DPG-Nachwuchspreis für Beschleunigerphysik

Nominierungen sind bis zu 1. Dezember 2017 möglich.

Der Nachwuchspreis für Beschleunigerphysik verfolgt das Ziel, die Arbeit junger Forscherinnen und Forscher zu fördern und herausragende wissenschaftliche Beiträge zu würdigen, die in einer frühen Forschungsphase auf dem Gebiet der Beschleunigerphysik entstanden sind. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom Arbeitskreis Beschleunigerphysik zusammen mit externen Förderern ausgelobt.

2016

Ergebnisse der Wahl 2016

Die Stimmen zur Wahl des dritten KfB sind ausgezählt.

Die Ergebnisse finden Sie unter KfB / Wahlen.

Wahlen 2016

Wahlunterlagen zur KfB-Wahl 2016 versendet.

Darin sind alle 403 Mitglieder des Forums Beschleunigerphysik ausgefordert, Ihre Wahlentscheidung postalisch bis zur Eingangsfrist, dem 16. 12. 2016 um 12:00 Uhr, mitzuteilen. Vorstellungen der Kandidaten für die verschiedenen Wahlkreise finden Sie unter KfB / Kadidaten 2016.

Beschleunigerpreis nimmt wichtige Etappe

Vorstandsrat der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) bewilligt die Einführung eines DPG-Beschleunigerpreises.

Damit steht der Etablierung eines Preises nichts mehr im Wege, der an hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Physik und Technik der Beschleuniger gehen wird.

Wesentlicher Zweck des Preises ist die Förderung der Beschleunigerphysik als eigenständiges Forschungsgebiet in Deutschland. Er wird jährlich vom DPG-Arbeitskreis »Beschleunigerphysik« vergeben werden. An seiner Vorbereitung war das Komitee für Beschleunigerphsik maßgeblich beteiligt, unter anderem bei der Erstellung der Preisordnung sowie bei der Sponsoren-Findung. m Wege, der an hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Physik und Technik der Beschleuniger gehen wird.