printscreen

KfB-Mitglied

Dr. Sabrina Appel

GSI  Helmholtz

KfB-Vorsitender

Prof. Dr. Oliver Boine-Frankenheim

TU Darmstadt  Universität

Stellv. KfB-Vorsitender

Dr. Erik Bründermann

KIT  Helmholtz

KfB-Mitglied

Prof. Dr. Peter Michel

HZDR  Helmholtz

KfB-Mitglied

Dr. Bastian Härer

KIT  Helmholtz

KfB-Mitglied

Dr. Michaela Arnold

TU Darmstadt  Universität

KfB-Mitglied

Jun.-Prof. Dr. Florian Hug

Uni Mainz  Universität

KfB-Mitglied

Prof. Dr. Shaukat Khan

TU Dortmund  Universität

KfB-Mitglied

Dr. Michaela Schaumann

CERN  Ausland

KfB-Mitglied

Dr. Marc Wenskat

Uni Hamburg  Universität

KfB-Mitglied

Prof. Dr. Thorsten Kamps

HZB  Helmholtz

Stellv. KfB-Vorsitender

Dr. Erik Bründermann

KIT  Helmholtz-Zentren

Motivation und Zielvorstellungen

  • Mein besonderes Anliegen ist die Karriere von
    Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern
    innerhalb des deutschen Wissenschaftssystems zu fördern, basierend
    auf meiner jeweils fünfzehnjährigen Erfahrung im sogenannten
    Mittelbau einer Universität sowie in der Max-Planck-Gesellschaft, im
    Großforschungsbereich bei der DLR, in den USA, und am KIT.
  • Die Vernetzung und Kommunikation über Fachgrenzen hinaus, in die
    Politik, Industrie und Medien hat für mich eine besondere Bedeutung,
    nicht zuletzt um hochqualifizierte Fachkräfte für die
    Beschleunigerforschung und Beschleunigerentwicklung zu gewinnen,
    auszubilden, für langfristige Forschungsprojekte in diesem Bereich
    zu halten sowie die Rahmenbedingungen dafür mitzugestalten.
  • Die Beschleunigerphysik hat als Möglichmacher von nachfolgender
    Spitzenforschung durch eine Vielzahl von Nutzerinnen und Nutzer von
    Beschleunigeranlagen eine besondere Schlüsselstellung und entwickelt
    dazu neuartige physikalische Methoden, innovative Technologien und
    wirkt interdisziplinär über die Fachgrenzen hinweg. Ich möchte dazu
    beitragen, dass die Wertschätzung der Beschleunigerphysik als
    eigenständige wissenschaftliche Spitzenforschung und attraktives
    Studienfach in der Physik parallel zur Bedeutung der deutschen
    Beschleunigerphysik zunimmt.